Mitteilungen

Elternbrief 03.03.2017

An alle Schülerinnen und Schüler der Rosenstadtschule sowie deren Eltern und Erziehungsberechtigten


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

in nur wenigen Tagen beginnen die Osterferien, auf die wir uns alle sicherlich freuen.

Zehn lebendige Schulwochen des zweiten Halbjahres liegen hinter uns. Das zweite Halbjahr begann für unsere 9. Klässler mit dem zweiwöchigen Betriebspraktikum, das einen ersten Einblick in die Arbeitswelt vermittelte. Erstmalig haben in diesem Jahr auch die 8. Realschulklassen ein zweiwöchiges Betriebspraktikum absolviert, um ebenfalls in unterschiedliche Berufe hinein zu schnuppern. Für alle anderen Klassen begann das zweite Halbjahr mit der Vorhabenwoche, die auch in diesem Jahr für viel Abwechslung vom Schulalltag sorgte. Bilder dazu können Sie auf unserer Homepage anschauen!

Die Liftkurse in Mathematik und Englisch für Schüler, die nach der 10. Klasse in die gymnasiale Oberstufe wechseln möchten, sind gestartet.

Sowohl der Informationsabend als auch der Tag der offenen Tür für unsere zukünftigen 5. Klassen waren gut besucht und wir konnten die Lebendigkeit und Vielfalt unserer Schule präsentieren. Wir werden voraussichtlich mit vier 5. Klassen in das neue Schuljahr starten.

Erfreulicherweise hat der frühere Einlass der Schülerinnen und Schüler bisher reibungslos geklappt, sodass unsere Schule auch weiterhin morgens ab 7.50 Uhr geöffnet sein wird.

Sehr aktiv haben sich die 5. und 6. Klassen bei dem Aufruf „Uetersen macht sauber“ gezeigt. Alle Schülerinnen und Schüler haben sich zwei Stunden lang dem Müllsammeln gewidmet und das Schulgelände, den Bleekerpark und Langes Tannen von Müll und Unrat befreit. Herzlichen Dank dafür!

Die Klassen 6a und 6b pflanzten unter der Leitung von Frau Riemer und Frau Bellwon 120 Frühblüher am Haupteingang der Schule ein und lassen somit die Rosenstadtschule aufblühen und schließen sich damit dem Motto der Stadt Uetersen „Uetersen blüht auf“ an. Eine Fortsetzung ist für den Herbst geplant. Vielen Dank für diese tolle Idee!

Im März stellten sich alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe H9 der Herausforderung einer themenorientierten Projektarbeit. Diese Arbeit ist neben den Prüfungsfächern Deutsch, Mathematik und Englisch ein Teil der verpflichtenden Abschlussprüfungen und wird genauso gewichtet. Jede Schülerin und jeder Schüler muss diese Arbeit im Rahmen einer Gruppenarbeit anfertigen und bestehen, um den angestrebten Schulabschluss erreichen zu können. Wir durften als Prüfer an interessanten und spannenden Präsentationen teilnehmen und ansprechende Produkte entgegennehmen.

Auch in diesem Schuljahr gibt es, angeregt durch die Schülervertretung, die unterschiedlichsten Aktionen zum Thema " Schule gegen Rassismus, Schule mit Courage“. So wird es unter der Leitung von Herrn Schulze ein Osterfrühstück für die DaZ-Kinder geben und auch ein Patensystem für die DaZ-Kinder soll entwickelt werden. Dabei ist angedacht, jedem Flüchtlingskind einen Schüler an die Seite zu stellen, um so für dieses Kind den schulischen Alltag ein wenig zu erleichtern.
Ebenfalls durch die Schülervertretung organisiert, hat am 30.3.2017 eine Motto-Party („Disneyland“) für die Klassen 5 bis 7 in der Pausenhalle stattgefunden. Vielen Dank an die SV für die Organisation.

Zurzeit läuft gerade ein Wettbewerb in den Kunststunden, der Werke gegen Rassismus und für Toleranz entstehen lässt. Als ein Ergebnis ist eine große Flagge entstanden, die alle Nationalitäten unserer Schule abbildet und deutlich macht, dass die Rosenstadtschule eine Schule für alle ist.

Auf der Lehrerkonferenz hat sich das Kollegium, wie auch schon oft in den Jahren zuvor, für die Teilnahme am Sozialen Tag entschieden, der am 13. Juli 2017 stattfinden wird. Die Idee ist, dass möglichst alle Schülerinnen und Schüler einen Tag lang arbeiten und ihren Lohn an Bildungs- und Jugendprojekte spenden. Die Arbeitssuche übernimmt jeder Schüler eigenständig, die Organisation dieses Tages (Anmeldung der Schule, Austeilen der Formulare an die Schüler) übernimmt der/die SV-Lehrer/in. Schüler, die sich keine Arbeit suchen, werden an diesem Tag beschult.

Erfreulicherweise haben wir mit Herrn Stockfleth eine ausgebildete pädagogische Kraft gefunden, die unsere Idee des Trainingsraumes Wirklichkeit werden lässt. In einigen Klassen befinden sich Schüler mit Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten. Unterrichtsstörungen und Konflikte häufen sich. Diese oft zeitraubenden störenden Situationen müssen nicht mehr im Klassenraum bearbeitet werden und stören somit das aktuelle Unterrichtsgeschehen weniger. Herr Stockfleth nutzt die Zeit bis zu den Osterferien damit, die Schülerschaft kennenzulernen und wird den Trainingsraum nach den Osterferien aktiv betreuen.

Ab Mitte Mai werden wir unsere Abschlussklassen durch den Prüfungszeitraum begleiten. Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg!


Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern erholsame Osterferien!

Gisela Leffers

Schulleiterin


P.S.: Ich möchte noch an die beweglichen Ferientage am 24. und 29.5.2017 erinnern. Weitere Termine finden Sie auf unserer Schulhomepage.

Weiterlesen …